Log in

320.000 Euro aus Mitteln der Bayerischen Städtebauförderung für Pfeffenhausen - MdL Florian Hölzl: „Kräftige Unterstützung des Freistaats bei Umgestaltung der Ortsmitte“

München/Pfeffenhausen – Erfreuliche Nachrichten für die Marktgemeinde Pfeffenhausen: Diese erhält aus dem Programm der Bayerischen Städtebauförderung für die Umgestaltung der Ortsmitte im Bereich des Kirchplatzes rund 320.000 Euro, wie der Pfeffenhausener Landtagsabgeordnete Florian Hölzl (CSU) mitteilt. „Unsere gemeinsamen Anstrengungen haben sich gelohnt. Der Freistaat stellt unserer Heimatgemeinde für die Weiterentwicklung und Aufwertung des Marktkerns über 300.000 Euro an Fördergeldern zur Verfügung. Damit können wir einen weiteren großen Schritt gehen, unseren Marktkern zur vitalen Mitte des Gesamtortes weiterzuentwickeln“, freut sich Florian Hölzl. Die positive Nachricht hat Hölzl heute im Bayerischen Landtag von Bayerns Baustaatssekretär Josef Zellmeier (CSU) erhalten. Mit der Aufnahme in die Städtebauförderung des Freistaates könne das hohe Potenzial, welches der Ortskern habe, gehoben werden, ist sich Florian Hölzl sicher. Gerade in Zeiten des Wandels sei es seiner Ansicht nach wichtig, dass sich die Menschen in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld, in ihrer Heimat wohl fühlen.

Bereits seit seinem Einzug in den Bayerischen Landtag vor zwei Jahren hatte sich Florian Hölzl, gemeinsam mit Pfeffenhausens Bürgermeister Karl Scharf, für die Aufnahme Pfeffenhausens in das Städtebauförderungsprogramm des Freistaates eingesetzt. Neben Gesprächen mit Vertretern des Bauministeriums stand Hölzl auch im regelmäßigen Austausch mit der zuständigen Regierung von Niederbayern. „Durch die Aufnahme in die Städtebauförderung haben wir einen großen Schritt auch für zukünftige Projekte im Ortskern gemacht. Denn mit der jetzt zugesagten Förderung für die Umgestaltung des Kirchplatzes muss noch lange nicht Schluss sein. Vielmehr schafft die jetzt erfolgte Aufnahme Pfeffenhausens in die Bayerische Städtebauförderung die Möglichkeit, künftig auch weitere Ideen, wie etwa die Herstellung barrierefreier Wege im Ortskern, im Programm anzumelden und von Seiten des Freistaates auch hier kräftig finanziell unterstützt zu werden“, fasst Hölzl die große Tragweite der Entscheidung zusammen.


BU: Landtagsabgeordneter Florian Hölzl (l.) freut sich mit Baustaatssekretär Josef Zellmeier über die Aufnahme Pfeffenhausens in die Bayerische Städtebauförderung.

Der Brief aus München hier zum Download

hoelzl brief aus muenchen 2

Log in or Sign up