Log in

Bei Auftraggebern in der ganzen Welt unterwegs – in Pfeffenhausen zu Hause - MdL Florian Hölzl informiert sich bei der RAFO Elektrotechnik GmbH

Pfeffenhausen – „Für Pfeffenhausen sehr wichtig, aber leise“, beschrieb Landtagsabgeordneter Florian Hölzl (CSU) die Bedeutung der RAFO Elektrotechnik GmbH für seine Heimatgemeinde. Das im Jahr 1986 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Pfeffenhausen und beschäftigt aktuell 25 Mitarbeiter. Im nächsten Jahr plant das Unternehmen einen Neubau der Zentrale im neuen Gewerbegebiet in Pfeffenhausen. Im Gespräch mit den beiden Geschäftsführern Wolfgang Wittmann und Markus Ziegler konnte Hölzl einen tieferen Einblick in das Tätigkeitsfeld des Unternehmens, das für seine Auftraggeber weltweit, zum Beispiel in Mexiko, den USA, China und ganz Europa im Einsatz ist, gewinnen.
„Wir sind spezialisiert auf die Hard- und Software-Konstruktion, die Roboterprogrammierung, den Schaltschrankbau und die Elektroinstallation und Inbetriebnahme von Roberterlinien vor Ort beim Kunden“, beschrieben die beiden Geschäftsführer die Kernkompetenzen der RAFO Elektrotechnik GmbH. Die Kunden, die überwiegend aus dem Bereich der Automobilindustrie stammen, greifen dabei gerade bei der Einführung von neuen Modellen auf das Know-How des Pfeffenhausener Unternehmens zurück. „Derzeit sind wir beispielsweise im BMW Werk Leipzig dabei, eine Produktionslinie im Bereich des Karrosserie-Rohbaus für die Frontklappe des neuen BMW 1ers fertigzustellen. In unserem Verantwortungsbereich liegt hierbei alles von der Elektroplanung bis zur Inbetriebnahme der neuen Linie mit 25 Robotern“, berichtete Wolfgang Wittmann.
Wie es mit der Fachkräftegewinnung aussehe, wollte Hölzl weiter wissen. Hierzu konnte Wolfgang Wittmann berichten, dass man seit 2014 auch selbst zum Elektroniker für Beriebstechnik  ausbilde, um so dem Fachkräfte- und Nachwuchsmangel entgegen zu wirken. „Wir stehen aber natürlich im Wettbewerb mit den großen Industriebetrieben der Region. Daher kooperieren wir auch mit den Eckert-Schulen in Regenstauf oder bieten Studenten die Möglichkeit, ihre Bachelorarbeit bei uns zu schreiben“, erläuterte Markus Ziegler.
Hölzl zeigte sich beeindruckt von der hohen Spezialisierung und dem Know-How des weltweit tätigen Pfeffenhausener Unternehmens. „Ich bin stolz darauf, Betriebe in unserer Gemeinde und Region zu haben, die den Bürgern ortsnah tolle Arbeitsplätze und jungen Leuten qualifizierte Ausbildungsplätze bieten.“ Hölzl ergänzte, dass dadurch Wertschöpfung generiert und die Zukunftsfähigkeit der ganzen Region gesichert werde.

BU: (v. l.) MdL Florian Hölzl informierte sich bei den Geschäftsführern Markus Ziegler und Wolfgang Wittmann

Der Brief aus München hier zum Download

hoelzl brief aus muenchen 2

Log in or Sign up